Layers

Das Buch wurde von Ursula Poznanski geschrieben und erscheint am 17. August 2015 im Loewe Verlag. Die ISBN lautet 978-3-7855-8230-5 und das Buch kostet 14,95 €.

Dorian ist ein obdachloser Jugendlicher, der aufgrund seines brutalen Vaters von zu Hause weggelaufen ist. Er kommt trotz allem ziemlich gut zu recht, bis er eines Tages neben einen toten Obdachlosen aufwacht, der offensichtlich mit Dorians Messer ermordet worden war. Dorian kann sich allerdings an nichts erinnern. Als er kurz darauf von einen Fremden Hilfe angeboten bekommt, ergreift er die Chance beim Schopfe. Der Fremde bringt Dorian zu einen wohltätigen Mann, der obdachlosen Kindern und Jugendlichen eine zweite Chance geben will. Die Kinder bekommen in dem Haus zu alles was sie zum leben brauchen. Sie dürfen nur nicht ins Internet oder Zeitungen lesen. Im Gegenzug dafür müssen sie Aufgaben erledigen, angefangen beim verteilen von Flyern in der Fußgängerzone bis hin zu Botengängen für die Organisation. 
Die Jugendlichen bekommen davor genau Instruktionen, was sie tun dürfen und was sie unterlassen müssen. Sie dürfen sich zum Beispiel nur in einen kleinen Radius um ihren Verteilerpunkt bewegen und müssen warten, bis sie wieder abgeholt werden.

Dorian verliebt sich ziemlich schnell in eine seiner Mitbewohnerinnen und kommt schließlich auch mit ihr zusammen. Es verschwindet immer mal wieder einer Jugendlichen und kehrt nicht mehr zurück. Von den Wohltätern wird dies immer damit erklärt, dass der Verschwundene lieber wieder sein altes Obdachlosenleben leben möchte. Dorian kann das nicht nachvollziehen, erst recht nicht, als einer seiner engsten Freunde in der Einrichtung verschwindet.

Dorian wird das Flyer verteilen ziemlich schnell leid und bittet um eine neue Aufgabe. Diese bekommt er dann auch. Er soll Werbegeschenke ausliefern und sich dabei strikt an die Anweisungen halten, dass er das Päckchen nur direkt an den Adressaten aushändigen darf. 
Der Empfänger will das Paket allerdings nicht annehmen und so nimmt das Unheil für Dorian seinen Lauf. Er flüchtet aus dem Gebäude und öffnet das Präsent. Darin befindet sich eine Brille, die wie sich herausstellt, hochmodern und mit der neuesten Technik ausgestattet ist. Dorian setzt die Brille auf und wird damit zum Verfolgten der Einrichtung. 

Das Buch ist sehr lesenswert. Ein typischer Poznanski Thriller. Es ist für Mädchen und Jungen ab 14 Jahren zu empfehlen.

Das Buch erhaltet ihr bei eurer Buchhandlung vor Ort oder könnt es hier bestellen.
0 Kommentare

Isegrim

Das Buch wurde von Antje Babendererde verfasst und 2013 im Arena-Verlag veröffentlicht. Die ISBN lautet 978-3-401-06753-7. Der Titel kostet 16,99 €.


Die 16 - jährige Jola wächst in dem kleinen fiktiven Ort Altenwinkel im Thüringer Wald auf. Sie ist mit Kai zusammen, den sie schon ihr ganzes Leben lang kennt. 

Am liebsten erkundet Sie den Wald und kennt sich dort so gut aus, wie in ihrem eigenen Zuhause. 

Eines Tages stößt sie auf Spuren eines Wolfs. Sie folgt ihnen und kann nach kurzer Zeit das Jagdrevier des Tieres eingrenzen auf den verbotenen Teil des Waldes, ein Übungsgebiet der amerikanischen Armee. Jola beobachtet den Wolf und findet heraus, dass der Wolf schwanger ist und von einem fremden Jungen versorgt wird.

Gleichzeitig verschwinden im Dorf immer wieder Gegenstände, welche, wie sich später herausstellt von dem Fremden geklaut worden sind. Jola versucht den Bau der Wölfin zu finden und stößt dabei auf Olek, den jungen Polen, der den Wolf versorgt. 

Die beiden freunden sich an und verlieben sich nach und nach ineinander.

In der Schule müssen Jola und ihre Freundin einen Aufsatz schreiben über Altenwinkel und decken dabei ein altes Geheimnis auf, dass den Dorfbewohnern nicht gefällt. 

Jolas Mutter kommen alte Erinnerungen an die Kindheit ihrer Tochter wieder hoch, in der Jolas beste Freundin Alina entführt worden war und seither verschwunden ist. 

Eines Tages verschwindet Kais kleine Cousine spurlos und die Dorfbewohner müssen wieder an Alinas Verschwinden denken. Wer mag der Verrückte sein, der Kinder entführt und gefangen hält? Bei der Rettungsaktion gerät Jola in die Fänge des Entführers...


Sprachlich ist das Buch in Jugendsprache geschrieben, was auch zu der Zielgruppe passt. 

Die Story ist klar und schlüssig, aber zu keiner Zeit langweilig. Man kann erst kurz vor Schluss erraten, wer der Entführer ist. Die Autorin schafft es einen bis zum Ende an die Geschichte zu fesseln und immer eine Grundspannung zu halten.


Das Buch ist vorallem für Jugendliche ab 15 Jahren zu empfehlen, vor allem für Mädchen, aber auch Jungen, die nichts gegen eine spannende Liebesgeschichte einzuwenden haben. Die Liebe zwischen Jola und Olek steht neben der Aufdeckung des Geheimnisses von Altenwinkel und der Suche nach dem Entführer im Vordergrund.   


Das Buch ist sehr empfehlenswert, da man sich einfach nicht von der Geschichte losreißen kann.


Der Titel ist in eurer Lieblingsbuchhandlung und der Buchhandlung in eurer Nähe erhältlich. Ihr könnt den Roman auch hier bestellen.

0 Kommentare

Remember

"Remember" wurde von Roland Jungbluth geschrieben und 2013 im Arena-Verlag veröffentlicht. Die ISBN des Buches lautet 978-3-401-50658-6. Der Titel kostet 9,99 €.


Annabell wacht in einer Irrenanstalt in London auf und weiß nicht wie sie dort hingekommen ist. Dort trifft sie auf drei Jungen von ihrer Schule, Michael, Eric und Georg. Keiner der Vier weiß was passiert ist. Die Kinder freunden sich an und beschließen aus der Anstalt zu fliehen. Mit Hilfe des Hausmeisters gelingt Ihnen das auch. Aufgrund der Hinweise, die sie in der Anstalt gefunden haben, flüchten sie zum Wochenendhaus von Michaels Eltern. Dort hoffen die Vier Antworten auf ihre Fragen zu finden. Doch statt Antworten erwartet die Jugendlichen dort verstörende Ereignisse, die bei ihnen noch mehr Fragen aufwerfen, aber auch Hinweise liefern was als Nächstes zu tun ist. Sie müssen zurück in die Anstalt. In Annabell erwacht immer mehr der Verdacht, dass jemand mit den Freunden ein böses Spiel betreiben. Sie fahren also zurück nach London. Unterwegs verlässt Georg die Gruppe. In London stellen die Kinder fest, dass die Straßennamen sich plötzlich geändert haben. Annabell fällt auf, dass die wichtigen Straßen für dieses "Spiel" mit den Straßennamen des "Monopoly"-Spielbretts übereinstimmen. Die Anstalt ist komplett verlassen als Michael, Eric und Annabell dort ankommen.

Zentral ist in der Geschichte der innere Kampf der Kinder mit ihren Ängsten.


Sprachlich ist das Buch an der Zielgruppe, den Jugendlichen, orientiert.

Die Geschichte ist meist schlüssig und klar erzählt, es ist allerdings lange nicht klar welche Personen zu den Guten und welche zu den Bösen gehören. Das wiederum macht das Buch abwechslungsreich und beim Lesen zu keiner Zeit langweilig. 


Das Buch ist vorallem für Jugendliche ab 16 Jahren unabhängig des Geschlechts zu empfehlen, da das Buch sowohl spannend und auch etwas gruselig ist, zum anderen aber auch die Liebesgeschichte zwischen Annabell und Michael eine zentrale Rolle spielen.

Es bietet sich auch für junge Erwachsene noch sehr gut an.


Das Buch kann ich einfach nur empfehlen.

Jeder Mensch hat seine eigenen inneren Ängste, kann sich also gut in die Geschichte hinein versetzen.


Den Thriller erhaltet ihr in der Buchhandlung in eurer Nähe oder ihr bestellt ihn bequem hier

0 Kommentare